Radonmessung und -sanierung ab 01.01.2019 neues Gesetz

04. Januar 2019
Radonmessung und -sanierung ab 01.01.2019 neues Gesetz

Nach dem Rauchen ist Radon die zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs. Sie können es weder sehen, riechen oder schmecken. Ab 2019 gelten neue Regelungen. 

Wenn Sie einem Risikogebiet wohnen, sollten Sie dringend eine Radonmessung durchführen. 

Prüfen Sie auf der Deutschlandkarte, ob Sie betroffen sein könnten!

Detaillierter sind die Radon-Daten im Geoportal einsehbar und können nach verschiedenen Parametern gefiltert werden. Dies ist eher für geübte PC-Nutzer geeignet. 

Radonmessung

Die Verteilung von Radongas wird durch die Witterung und Ihr Lüftungsverhalten beeinflusst. Daher sollten die Radonmessungen einige Monate lang durchgeführt werden. Werden bereits nach einer Woche Werte über 100 Becquerel pro Kubikmeter angezeigt, sollten Sie einen Bauberater kdR vor Ort hinzuziehen. 

Empfehlenswertes Radonmessgerät:

Alternativ gibt es passive "Radonsammler". Diese sind bei Spezialhändlern verfügbar und günstiger. Allerdings lassen sich hier die Werte nicht ablesen, sondern müssen zur Auswertung der Radonkonzentration eingeschickt werden. 

Empfohlen wird die Messung in Räumen, in denen Sie sich viel aufhalten wie Schlafzimmer, Wohnzimmer, Kinderzimmer. Da Radon i.d.R. über den Keller eintritt und über die Luft transportiert wird, ist es sinnvoll im Keller ebenso Messungen durchzuführen. Damit lassen sich die Quellen für das Radongas eingrenzen.

Die Platzierung des Radonmessgeräts: ca. 10-20 cm Abstand von der Wand und entfernt von Fenstern sowie Heizung. 

Häufige Fehler: 

  • Falsches Platzieren des Messgeräts.
  • Vorschnelle und falsche Interpretation der Messung.
  • Geldausgaben für Maßnahmen, die keinen Effekt bringen. 
  • Fehlende Kontrolle der Maßnahmen. 

Für eine höhere Sicherheit bei der Messung der Radonkonzentration sowie Maßnahmen unterstützen wir Sie gerne mit einem geeigneten Bauberater kdR vor Ort


Gesetzliche Vorgaben 2019 für Radon im Haus

  • Privat & bestehendes Gebäude: jegliche Maßnahmen sind freiwillig. 
  • Privat & Neubau: es besteht die Pflicht das Eindringen von Radon durch bauliche Maßnahmen zu verhindern.
  • Arbeitsplätze: übersteigt die Konzentration mehr als 300 Becquerel pro Kubikmeter, müssen Maßnahmen zur Senkung eingeleitet werden.

Bis Ende 2020 haben die Bundesländer Zeit konkrete Gebiete zu ermitteln, in denen eine hohe Radonkonzentrationen zu erwarten ist. 


Wirkung von Radon-Gas auf die Gesundheit

Bei dem Zerfall von Radon bilden sich Zerfallsprodukte, die sich in der Lunge ablagern können. 

"Eine dauerhafte Erhöhung der Radonkonzentration in der Raumluft um 100 Becquerel pro Kubikmeter führt zu einem um ca. 16 % erhöhten Lungenkrebsrisiko." so das Bundesamt für Strahlenschutz."

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und das Bundesamt für Strahlenschutz empfehlen einen Radon-Wert von < 100 Becquerel pro Kubikmeter, dem wir uns anschließen. 


Radonsanierung /-Maßnahmen

Die Maßnahmen richten sich nach der Höhe der Belastung. Die folgenden Ansätze dienen nur der Orientierung. Wir empfehlen eine fachliche Begleitung! 

Die Eintrittspfade von Radon sind in der Regel im Keller und Räumen mit Erdkontakt z.B. am Hang. Daher liegt hier der Fokus der Radonsanierung.

Bei allen Maßnahmen muss der Erfolg durch eine Messung von Radon in der Luft kontrolliert werden. 

Lüften 

Eine gute Be- und Entlüftung kann ausreichend sein, um die Radonkonzentration auf ein verträgliches Maß zu reduzieren. Aufgrund des Risikos Feuchtigkeit in den warmen Monaten in den Keller zu ziehen, sollte die Lüftung automatisiert werden. Gerne beraten wir Sie hierzu. 

Eine regelmäßige Lüftung in den Wohnräumen ist generell wichtig, s.a. Chronisch müde? – probier die kostenlose Frischluft-Therapie

Umnutzung

Belastete Räume können durch eine andere Nutzung (z.B. Büro --> Lagerraum) entschärft werden. Dies kann mit der Lüftung kombiniert werden. 

Trennung von Keller und Wohnräumen

Eine luftdichte Tür zum Keller spart Energie, unterbindet aktive Luftströme und kann die Radonkonzentrationen im Wohnraum deutlich verbessern. 

Abdichtung von Rissen

Verschließen von Rissen und Öffnungen hin zu allen erdberührten Teilen. Dies kann ggf. durch andere Baumaßnahmen kombiniert werden, wie Erneuerung des Fußbodens. 

Bei anfänglich hohen Werten sollte Radon periodisch gemessen (s.a. Messverfahren oben) werden, da eine erneute Rissbildung nicht ausgeschlossen werden kann. 

Evtl. das Messgerät stehen lassen und ab und zu einen Blick drauf werfen. 

Unterdruck / Absaugung

Des Weiteren gibt es noch Speziallösungen wie die Erzeugung von Unterdruck, Unterboden-Absaugung, "Radonbrunnen", Radondrainage. 


Sollten Sie noch Antworten in diesem Artikel vermissen, schreiben Sie gerne eine Nachricht: info@bauberater-kdr.de


Atmen Sie gerne Schadstoffe ein?

Nein - wir auch nicht. 

Da die Luft unser wichtigstes Lebensmittel ist, schauen wir genauer auf die Produkte, die wir empfehlen. Gemäß dem Motto "was nicht drin ist kann auch nicht rauskommen" arbeiten wir mit volldeklarierten Produkten (Angabe aller Rohstoffe / Inhaltsstoffe), die möglichst noch unabhängig überprüft wurden. Höchste Gesundheits- und Umweltverträglichkeit ist unser Anspruch. 

Daher steht kdR für kontrolliert deklarierte Rohstoffe.


Bundesverband Bauberater kdR  I  Bergstr. 32  I  73098 Rechberghausen  I  info@bauberater-kdr.de  I  07161 - 4018150

Copyright 2016 - Bauberater kdR