Blog für Gesundes Bauen und Wohnen

Chronisch müde? – probier die kostenlose Frischluft-Therapie

16. Dezember 2016
Chronisch müde? – probier die kostenlose Frischluft-Therapie

Jeder weiß es irgendwie – wenige machen es richtig. Es geht um das Lüften. Wenn du nun denkst, das weiß ich doch alles schon – lese trotzdem weiter und lass dich vom Gegenteil überzeugen.

Ich hatte mal eine Wohnung und als Selbstständiger war ich fast den ganzen Tag am PC und hatte den Blick in den kleinen Vorgarten und zu meinen Nachbarn.
Normalerweise interessiert es mich nicht was diese tun und lassen, aber eine Zeit lang habe ich bewusst auf das Lüften geachtet und festgestellt, dass ich Schwierigkeiten hatte überhaupt geöffnete Fenster zu entdecken – bis auf wenige Tage im Jahr.

Im Sommer wurden die Fenster tagsüber zugelassen, damit es kühl bleibt. Im Winter waren sie fast immer geschlossen – wahrscheinlich um Energie zu sparen und Zugluft vorzubeugen.

Warum ist das so problematisch: wir atmen Sauerstoff ein und Kohlendioxid aus, d.h. in der Raumluft wird Kohlendioxid mehr. Im Körper sind folgende Symptome typisch:

Tabelle Kohlendioxid

Orientierungswerte. Angenommen: frisch gelüfteter Raum bei Beginn, Raumhöhe: 2,30m, Luftwechselrate: 0,3 (entspricht Isolierfenster)

Es ist nicht verwunderlich warum viele gerädert und mit Kopfschmerzen aufwachen und chronisch müde sind. Bekannt ist zudem, dass ein Zusammenhang zwischen der Kohlendioxidkonzentration und der Unzufriedenheit von Bewohnern besteht. Es kann so einfach sein  – eine Frischluft-Therapie durchs Lüften.

Wie lüftest du richtig?

Händisch lüften

  1. Querlüftung für 2 – 5 Minuten
    Gegenüberliegende Fenster/Türen vollständig geöffnet. Diese Methode ist die Beste und spart am meisten Energie im Winter.
  2. Fenster ganz offen für 5 – 10 Minuten
  3. Fenster halb offen für 10 – 15 Minuten

Die Zeiten sind zur Orientierung und abhängig von der Temperatur-Differenz, d.h. im Winter brauchst du weniger Zeit um einen Luftaustausch zu machen.
Fenster kippen empfehlen wir nur Nachts oder bei wärmeren Temperaturen ausserhalb der Heizperiode.

Lüftungsanlage
Grundsätzlich eine gute Lösung – insbesondere bei dichten Gebäuden und aus unserer Sicht verpflichtend für Räume für viele Menschen. Folgendes bitte beachten:

  • Lautstärke erfragen / testen. Manche Nutzer schalten die Anlage aus, weil sie das Geräusch stört.
  • Feuchtigkeit überwachen. Im Winter kann die Raumluft durch die Anlage austrocknen. Das führt zu gereizten Schleimhäuten, mehr Feinstaub in der Luft und einem erhöhten Infektrisiko.
  • Alle Schächte, Rohre sollten gut erreichbar sein, so das Verkeimungen, Schimmel und Feinstaubverteilung vermieden werden. Reinigungsintervalle einhalten. Eine gute Lösung sind z.B. Einzellüfter mit Wärmerückgewinnung.
  • Die frische Luft muss auch überall hinkommen – leider passieren in der Praxis viele Fehlplanungen. Teste das Ergebnis mit einem Kohlendioxid-Messgerät.

Positive Wirkungen auf Schulkinder

Es gibt Hinweise darauf, dass eine Senkung der Kohlendioxid-Konzentration

  • die Aufmerksamkeitsleistung der Schüler fördert
  • eine intensivere Kommunikation fördert
  • den Geräuschpegel reduziert
  • störende Schüleraktivitäten reduziert
  • zur einer Senkung der Beanspruchung führt (gemessen an der Herzfrequenz)
  • geringere Fehlzeiten bewirken

Das ist übertragbar auf Mitarbeiter und natürlich dich selbst.

Antworten auf häufige Fragen

Werde ich nicht krank durch die kalte Luft und das viele Lüften?

Genau das Gegenteil ist der Fall. Studien haben gezeigt, dass mit steigender Kohlendioxidkonzentration die Atemwegserkrankungen steigen. Du solltest natürlich entsprechend dem Winter gekleidet sein und zügige Luft meiden.

Wenn ich querlüfte zieht es?

Erledige etwas in einem anderen Raum um Zugluft zu umgehen z.B. bevor du auf die Toilette gehst öffnest du die Fenster. Anschließend wieder verschließen. Erledigt.

Ich vergesse das Lüften immer wieder?

Jede Gewohnheit braucht Wiederholung bis sie verinnerlicht ist – ca. 6 Wochen. Lasse dich von deinem Smartphone erinnern oder noch besser – stelle dir ein Kohlendioxid-Messgerät in den Raum. Ab einer eingestellten Konzentration erinnert das Gerät durch einen Piepston ans Lüften.

Wie wir dich unterstützen können?

  • Auswahl zertifizierter Handwerker, Architekten, Bauunternehmen bundesweit
  • Beratung und Planung zu hygienischen Lüftungsanlagen mit optionaler Kontrollmessung
  • Ursachensuche bei gebäudebedingten Erkrankungen
  • Auswahl von Messgeräten
  • Raumluftmessungen, Material- und Staubproben von Schadstoffen
  • Identifizierung und Sanierung von Gerüchen
  • Beratung für Gesünderes Bauen und Wohnen
  • u.v.m.

Nutze das Kontaktformular oder schreibe uns eine E-Mail.

Dir hat der Artikel gefallen?

Bleibe informiert über den kostenlosen Newsletter!
Wir schützen deine Daten!

Gesund Bauen Newsletter

Einfache Tipps von den Profis!

Kategorien

Atmest du gerne Schadstoffe ein?

Nein - wir auch nicht. 

Da die Luft unser wichtigstes Lebensmittel ist, schauen wir genauer auf die Produkte, die wir empfehlen. Gemäß dem Motto "was nicht drin ist kann auch nicht rauskommen" arbeiten wir mit volldeklarierten Produkten (Angabe aller Rohstoffe / Inhaltsstoffe), die möglichst noch unabhängig überprüft wurden. Höchste Gesundheits- und Umweltverträglichkeit ist unser Anspruch. 

Daher steht kdR für kontrolliert deklarierte Rohstoffe.


Bundesverband Bauberater kdR  I  Bergstr. 32  I  73098 Rechberghausen  I  info@bauberater-kdr.de  I  07161 - 4018150

Copyright 2016 - Bauberater kdR